Sie befinden sich hier

Inhalt

Im Ruhestand sind Sie unter bestimmten Voraussetzungen genauso kranken- und pflegeversichert wie in Ihrem bisherigen Erwerbsleben. Im Einzelfall gibt es auch die Möglichkeit der freiwilligen Krankenversicherung als Rentner. Über Ihre persönlichen Möglichkeiten beraten wir Sie gern. Bis auf das Krankengeld erhalten Sie weiterhin alle gewohnten Leistungen. Doch auch als Rentner müssen Sie hierfür Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen.

Wenn Sie einen Antrag auf eine Rente der gesetzlichen Rentenversicherung stellen, prüft die atlas BKK ahlmann als Ihre Krankenkasse die Voraussetzungen für eine Versicherung im Rahmen der Krankenversicherung der Rentner (KVdR).

Voraussetzungen

  • Sie erhalten eine Rente der gesetzlichen Rentenversicherung beziehungsweise haben eine  beantragt. Die Art der Rente ist dabei unerheblich.
  • Sie müssen vorher schon eine gewisse Zeit (Vorversicherungszeit) gesetzlich krankenversichert gewesen sein. Die Vorversicherungszeit ist erfüllt, wenn Sie seit der erstmaligen Aufnahme einer Erwerbstätigkeit bis zur Rentenantragstellung mindestens 90 Prozent der zweiten Hälfte dieses Zeitraums in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert (zum Beispiel als Beschäftigter), freiwillig versichert oder familienversichert waren.
  • Wenn Sie die Vorversicherungszeit nicht erfüllen, müssen Sie sich selbst um eine Krankenversicherung kümmern. Sie können sich dann – unter bestimmten Voraussetzungen – freiwillig bei der atlas BKK ahlmann krankenversichern. Hier erfahren Sie mehr über die Voraussetzung für eine freiwillige Versicherung. Möglich ist unter Umständen auch, sich privat krankenzuversichern. Haben Sie nur ein geringes persönliches Gesamteinkommen, kann für Sie auch eine beitragsfreie Familienversicherung in Frage kommen.

Von der Krankenversicherung der Rentner ausgeschlossen sind:

  • Beamte und andere versicherungsfreie Personen wie beispielsweise Richter, Berufssoldaten oder Geistliche
  • Bezieher eines Ruhegehalts (Pension)
  • Versicherte, die wegen Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze der gesetzlichen Krankenversicherung krankenversicherungsfrei sind
  • Versicherte, die hauptberuflich selbständig erwerbstätig sind

Wann beginnt die Krankenversicherung der Rentner?

  • Die KVdR beginnt grundsätzlich mit dem Tag der Rentenantragstellung und besteht für die Dauer des Rentenbezuges.
  • Wird Ihr Rentenantrag abgelehnt oder ziehen Sie Ihren Rentenantrag zurück, besteht die Mitgliedschaft nur für die Dauer des Rentenantragsverfahrens.
  • Bis zur Bewilligung der Rente durch den gesetzlichen Rentenversicherungsträger sind Sie als Rentenantragsteller versichert. In dieser Zeit sind die Beiträge von Ihnen selbst zu zahlen. Wird Ihnen dann die Rente zugebilligt, werden die Beiträge direkt von Ihrem Rentenversicherungsträger einbehalten und an uns abgeführt.
  • In bestimmten Fällen ist Ihre Mitgliedschaft als Rentenantragsteller beitragsfrei. Hierzu gibt die atlas BKK ahlmann Ihnen jederzeit gern Auskunft.

Wie hoch sind die Beiträge?

  • Die Beitragshöhe richtet sich nach dem Betrag Ihrer Rente, dem allgemeinen Beitragssatz der gesetzlichen Krankenversicherung und dem kassenindividuellen Zusatzbeitragssatz. Der allgemeine Beitragssatz zur Krankenversicherung beträgt ab 2017 14,6 Prozent und der Zusatzbeitragsatz der atlas BKK ahlmann beträgt 1,2 Prozent. Hiervon müssen Sie einen Eigenanteil von 8,5 Prozent tragen. Die verbleibenden 7,3 Prozent übernimmt der Rentenversicherungsträger. Er behält Ihren Anteil jeweils bei der monatlichen Rentenzahlung ein und leitet ihn zusammen mit seinem Beitragsanteil an den Gesundheitsfonds weiter.
  • Wenn Sie mehrere Renten der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten, beispielsweise eine eigene Altersrente und daneben noch eine Witwen- oder Witwerrente, müssen Sie aus jeder Rente Beiträge zur Krankenversicherung zahlen.
  • Wenn Sie Versorgungsbezüge beziehen und zusätzlich Einkommen aus selbstständigen Tätigkeiten haben, zahlen Sie den Krankenversicherungsbeitrag von 14,6 Prozent allein und zusätzlich den Zusatzbeitragssatz der atlas BKK ahlmann von 1,2 Prozent. Beitragspflichtig sind diese Einnahmen aber nur, wenn Sie zusammen 148,75 Euro monatlich übersteigen.
  • Aus allen anderen Einkünften, wie Kapitalerträge und Einkünften aus Vermietung und Verpachtung werden die Beiträge zur Krankenversicherung mit dem ermäßigten Beitragssatz von 14,0 Prozent bemessen zuzüglich des Zusatzbeitragssatzes der atlas BKK ahlmann von 1,2 Prozent.
  • Seit dem 1. Juli 2011 besteht zudem auch eine Beitragspflicht für Auslandsrenten.
  • Ihren Beitrag zur Pflegeversicherung in Höhe von 2,55 Prozent zahlen Sie als Rentner allein. Wenn Sie keine Kinder haben, zahlen Sie zusätzlich einen Kinderlosenzuschlag in Höhe von 0,25 Prozent. Das gilt allerdings nur, wenn Sie nach dem 01. Januar 1940 geboren sind und das 23. Lebensjahr vollendet haben.

Mitglied werden

Bei uns sind Sie gut aufgehoben! Wir bieten Ihnen persönlichen Service und ausgezeichnete Zusatzleistungen. Wechseln Sie jetzt!

Mitglied werden

Ansprechpartnersuche

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen und Ihre Postleitzahl oder Ihren Wohnort ein, wir ermitteln für Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner!
 

Ansprechpartnersuche

Geben Sie hier Ihre persönlichen Angaben an und wir ermitteln für Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner!

Zur Ansprechpartnersuche