Verantwortung mit Genuss »Slow Food«

Mal eben eine Pizza bestellen, sich etwas aus dem Imbiss holen oder ein Fertiggericht zubereiten – vor allem für Berufstätige ist das häufig Alltag. Das Essen wird zur Nebensache und der gesunde Genuss bleibt auf der Strecke. Die sogenannte »Slow Food«-Bewegung stellt sich diesem Trend entgegen.

Essen ist mehr als nur bloße Nahrungsaufnahme, die satt machen soll. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung zählt zu den Grundvoraussetzungen für die Gesunderhaltung. Wer Lebensmittel sorgfältig auswählt, sich Zeit für die schonende Zubereitung nimmt und bewusst genießt, schafft eine dieser Grundvoraussetzungen und macht das Essen gleichzeitig zu einem sinnlichen Erlebnis. 

Darum geht es auch bei »Slow Food« – unter anderem. Der bewusste Genuss und die Anregung der Sinne stehen im Mittelpunkt, aber auch viele weitere Aspekte rund um die Herkunft, Herstellung, den Transport und den Umgang mit Lebensmitteln.  

Gut, sauber, fair

Mit diesen Begriffen bringt der 1989 in Italien gegründete Verein seine Philosophie auf den Punkt. Millionen Mitglieder weltweit setzen sich für geschmackliche Vielfalt und Lebensmittel ein, die erzeugt wurden, ohne Schaden an der Umwelt, an Menschen und Tieren zu verursachen. Zudem engagiert sich »Slow Food« für soziale Gerechtigkeit und eine angemessene Bezahlung der Menschen, die in den Prozess der Erzeugung, Weiterverarbeitung und des Handels eingebunden sind. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass Kaufentscheidungen Einfluss darauf haben, wie Lebensmittel hergestellt werden: Das Angebot wird bekanntlich durch die Nachfrage bestimmt. Ein weiterer Aspekt ist die Bewahrung von Ernährungstraditionen, die in Vergessenheit zu geraten drohen. Dazu zählen beispielsweise regionale Spezialitäten und Kulturpflanzen, die mehr und mehr von Neuzüchtungen verdrängt werden. 

Für die Gesundheit ist der bewusste Umgang mit Lebensmitteln ein großer Gewinn. Qualität, Frische und Vielfalt stellen eine vitaminreiche Ernährung sicher, die alle Nährstoffe liefert, die der Körper benötigt. 

Sie möchten mehr über »Slow Food« erfahren? Unter www.slowfood.de erhalten Sie umfassende Informationen.