Liebe Leserinnen und Leser,

endlich ist er da – der lang ersehnte Sommer! Und bei hoffentlich bestem Wetter wird auch »König Fußball« bei vielen in den nächsten Wochen für unvergessliche Stunden sorgen. Wer wird sich in diesem Jahr den begehrten Weltmeistertitel erspielen können? Es wird in jedem Fall spannend! Vor oder während des Fußballguckens hat sich das gemeinsame Grillen mit Familie und Freunden für viele Fans zu einem unverzichtbaren Ritual entwickelt. Mit unseren Tipps wird der Grillabend zum gesunden Genuss.

Beim Anfeuern Ihrer Lieblingsmannschaft sollten Sie es mit Trommeln, Pfeifen, Vuvuzelas oder ähnlich lauten Lärminstrumenten besser nicht übertreiben. Vuvuzelas erreichen 120 Dezibel und mehr. Bei dieser Lautstärke besteht die Gefahr einer dauerhaften Hörschädigung. Die Lärmeinwirkung kann auch zu einem Tinnitus führen. Ein plötzliches Pfeifen oder Summen im Ohr – das haben sicher viele schon einmal erlebt. Wenn es nach wenigen Sekunden oder Minuten wieder verschwindet, besteht in der Regel kein Grund zur Sorge. Treten Ohrgeräusche jedoch häufiger oder sogar ständig auf, kann dies ein Hinweis auf einen chronischen Tinnitus sein. Weitere Einzelheiten über Tinnitus und welche Therapiemöglichkeiten es gibt, erfahren Sie hier.

Am 2. Juni 2018 war Tag der Organspende. Auch wenn es nicht angenehm ist: Jeder sollte sich mit dem Thema Organspende befassen. Denn jeder kann aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls in eine Situation geraten, in der dringend ein lebensrettendes Organ benötigt wird. Mit unserem Experteninterview mit Professor Dr. Ulrich Pulkowski möchten wir Sie dabei unterstützen, die Frage »Organspende – ja oder nein?« für sich zu beantworten.

Einen schönen Sommer und eine spannende Fußballweltmeisterschaft wünscht Ihnen herzlichst

Ihr

Peter Witt, Vorstand