MamaKonto

Das MamaKonto - Für einen guten Start ins Leben

Mit unserem MamaKonto erhalten Schwangere ein Guthaben in Höhe von 500 Euro je Schwangerschaft für zusätzliche schwangerschaftsbezogene Leistungen! Wählen Sie aus unterschiedlichen Bereichen, die für Sie individuell passenden Leistungen aus. Sie entscheiden selbst, in welche Mehrleistungen Sie welchen Betrag investieren wollen.

Das Guthaben aus dem MamaKonto kann eingesetzt werden für:

• Hebammenrufbereitschaft (ab der 38. Schwangerschaftswoche bis zwei Wochen nach der Entbindung)

• Geburtsvorbereitungskurse für den Partner (wenn dieser ebenfalls bei der atlas BKK ahlmann versichert ist)

• zusätzliche Vorsorgeleistungen bei vorliegenden Risikofaktoren oder wenn ein konkreter individueller Untersuchungsanlass besteht. Wir übernehmen die Kosten für folgende zusätzliche Vorsorgeleistungen:

- Nackenfaltenmessung
- B-Streptokokken-Untersuchung
- Ersttrimester-Screening
- Cytomegalie-Test
- Ringelröteln-Test
- Windpocken-Test
- Triple-Test
- Toxoplasmose-Test
- Ultraschalluntersuchungen

So einfach funktioniert das MamaKonto:


1. Die Privatrechnung über die in Anspruch genommene Leistung begleichen Sie zunächst selbst.

2. Danach reichen Sie die Rechnung und das dazugehörige Formular bei uns ein. Sie können die Rechnung per Post an uns senden oder eine E-Mail oder ein Fax schicken. 

Die Formulare helfen Ihnen, an alle notwendigen Angaben zu denken, wie zum Beispiel an Ihre Bankverbindung (IBAN und BIC). Sie können die Formulare zur Abrechnungen bei Ihrem Kundenberater anfordern oder sie hier herunterladen:

Abrechnung Hebammen-Rufbereitschaft & Geburtsvorbereitungskurs
Abrechnung zusätzliche Vorsorgeuntersuchung

Sie können uns die Rechnungen übrigens gerne sofort nach der Inanspruchnahme der Leistung einreichen. Es ist nicht notwendig, die Belege zu sammeln.

3. Wir überweisen Ihnen den Rechnungsbetrag bis zur Gesamtsumme von 500 Euro auf Ihr Konto.

Wichtig:

Wir möchten sicherstellen, dass eine qualifizierte Behandlung erfolgt, wenn Sie eine Leistung in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist eine Kostenübernahme nur möglich, wenn die Leistungserbringer durch einen zugelassenen bzw. berechtigten Leistungserbringer erfolgt. Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihr Leistungserbringer die erforderlichen Bedingungen erfüllt, hilft Ihnen Ihr persönlicher Kundenberater gerne weiter.