Facharzt-Terminservice – Schnell und entspannt zur Behandlung

Manchmal ist es nicht leicht einen Arzttermin zu bekommen. Seit dem 1. Januar 2020 besteht die Möglichkeit sich von den Terminservicestellen (TSS) bei der Terminsuche unterstützen zu lassen. Die Terminservicestellen erreichen Sie unter der bundesweit gültigen und kostenfreien Telefonnummer 116 117 und das an sieben Tagen in der Woche und 24 Stunden am Tag. Zudem ist es möglich einen Termin online oder per App (eTerminservice) zu vereinbaren.

Ohne Überweisung vermitteln die Terminservicestellen Termine bei:

  • Hausärzten
  • Augenärzten
  • Gynäkologen
  • Kinder- und Jugendärzten

Hierunter fallen auch Termine für Früherkennungsuntersuchungen im Kindesalter (U-Untersuchungen).

Mit Überweisung werden auch Termine bei Fachärzten vermittelt. Die Überweisung muss mit einem entsprechenden Vermittlungscode gekennzeichnet sein, der eine Notwendigkeit für eine zeitnahe Vergabe eines Arzttermins bestätigt. Eine Überweisung mit Vermittlungscode erhalten Sie in der Regel in medizinisch notwendigen Fällen von Ihrem behandelnden Hausarzt.

Innerhalb einer Woche vermitteln die Terminservicestellen einen Termin bei:

  • Hausärzten
  • Fachärzten
  • Kinder- und Jugendärzten
  • zu U-Untersuchungen

Die Wartezeit zwischen dem Anruf bei der Terminservicestelle und dem vereinbarten Termin soll eine Frist von maximal vier Wochen nicht überschreiten.

Bitte beachten Sie:

  • Es erfolgt keine Vermittlung eines Wunschtermins bei einem bestimmten Arzt. Sie erhalten einen Termin bei einem in zumutbarer Entfernung liegenden Arzt, der in dem jeweiligen Zeitraum einen freien Termin anbietet.
  • Es werden keine Termine bei Zahnärzten vermittelt.

 

Für Termine bei Psychotherapeuten gilt ein besonderes Verfahren!

Auch in diesem Fall können Sie sich unkompliziert an die Terminservicestellen unter der 116 117 wenden. Die Terminservicestellen helfen, wenn Sie einen Termin für ein Erstgespräch im Rahmen der psychotherapeutischen Sprechstunde benötigen. Eine Überweisung ist nicht erforderlich.

Wird in der psychotherapeutischen Sprechstunde ein Weiterbehandlungsbedarf festgestellt, kann eine „Überweisung“ (Mustervordruck PTV 11) mit Vermittlungscode ausgestellt werden. Die Terminservicestelle vermittelt dann auf Grundlage der „Überweisung“ einen Termin zur psychotherapeutischen Akutbehandlung oder zur probatorischen Sitzung.

Kurz- und Langzeittherapien sind von der Terminvermittlung durch die Terminservicestellen ausgenommen.

Die Frist für die Terminvermittlung einer

  • psychotherapeutischen Sprechstunde bzw. einer Probatorik beträgt maximal vier Wochen
  • psychotherapeutischen Akutbehandlung beträgt zwei Wochen

 

Auch das ist neu: Patienten, die wegen akuter Beschwerden die 116 117 wählen, werden mithilfe eines standardisierten medizinischen Ersteinschätzungsverfahrens in die richtige Versorgungsebene vermittelt. Entweder erfolgt die Vermittlung in eine Arztpraxis, zum ärztlichen Bereitschaftsdienst (Praxis oder Hausbesuch), in eine Notaufnahme oder zum Rettungsdienst (112).

 

Sie sind auf der Suche nach einem Arzt?
Nutzen Sie den BKK ArztFinder, um den richtigen Arzt oder Zahnarzt in Ihrer Nähe und nach Ihren Vorstellungen zu finden.