»BlutdruckDaten«-App

Die Blutdruckmessung ist eine der wesentlichen Untersuchungen beim Arzt. In vielen Fällen ist es medizinisch notwendig, dass der Blutdruck auch zu Hause regelmäßig kontrolliert wird. Hält dies der Arzt für notwendig, kann er Ihnen sogar ein Blutdruckmessgerät verordnen.

Die Ergebnisse der Messungen können Sie mit der App »BlutdruckDaten« einfach digital erfassen. Noch einfacher geht es, wenn Ihr Blutdruckmessgerät eine Bluetooth-Schnittstelle hat. Viele Geräte können so die Blutdruckwerte automatisch an die App übertragen. Aus den Daten werden Diagramme und Statistiken erstellt, die für Sie und Ihren Arzt eine gute Übersicht darstellen und die Behandlung unterstützen können. Per Klick erhalten Sie ein PDF mit allen Werten.

Die App »BlutdruckDaten« können Sie sowohl als Web-App aber auch als Smartphone-App für iPhone/iPad und unter Android nutzen. Eine Anleitung, wie Sie die App herunterladen und nutzen können, erhalten Sie hier. Außerdem finden Sie Informationen darüber, wie Sie Ihren Blutdruck richtig messen können.

Kontakt bei Fragen zur App

Sie haben ein Problem oder eine Frage zu der »BlutdruckDaten«-App? Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und eine Kontaktmöglichkeit zu dem Team der App, das Ihnen gerne weiterhilft. 

Kostenlose Premium-Mitgliedschaft

Als versichertes Mitglied der atlas BKK ahlmann erhalten Sie die Premium-Mitgliedschaft kostenlos. Fordern Sie dazu Ihren Premium-Code an. Wenden Sie sich bitte an:
Stefanie Restemeier
E-Mail: stefanie.restemeier@abkka.de
Telefon: 0421 43551-15

Oder Sie wenden sich an: 
Sabrina Noll
E-Mail: sabrina.noll@abkka.de
Telefon: 0421 43551-47

Sobald Sie den Code erhalten haben, geben Sie ihn in der App oder der Webversion ein. Anschließend können Sie die Vorteile der Premium-Mitgliedschaft nutzen. 

Blutdruck

Blutdruck wird umgangssprachlich als Gefäßdruck bezeichnet, da er angibt mit welchem Druck das Blut durch die Blutgefäße fließt. Das Blut wird also mit einem gewissen Druck an die Wand der Blutgefäße gedrückt, der für die Messung ausschlaggebend ist. Es werden immer zwei Werte erfasst. Zum einen der systolische Druck, der während des Pumpvorganges vorzufinden ist und zum anderen der diastolische Druck, der während der Entspannungsphase vorliegt. Der Blutdruck sollte sich innerhalb eines gewissen Rahmens befinden, wenn keine Erkrankung vorliegt. Dieser Rahmen bezieht sich jeweils auf eine Personengruppe eines Alters. Angegeben wird der Blutdruck in Millimeter Quecksilbersäure (mmHg) und liegt bei Personen bis 50 Jahren bei 139/89 mmHg. Dies ist allerdings nur bei Personen der Fall, bei denen keine weiteren Risikofaktoren vorliegen. Bei Patienten zwischen 60 und 80 Jahren sollte der systolische Blutdruck zwischen 140 bis 150 mmHg liegen.

Definitionen und Klassifikation der Blutdruckwerte gemäß der Deutschen Hochdruckliga:

systolisch (mmHg) diastolisch (mmHg)
optimal < 120 < 80
normal 120-129 80-84
hochnormal 130-139 85-89
Hypertonie Grad 1 140-159 90-99
Hypertonie Grad 2 160-179 100-109
Hypertonie Grad 3 >= 180 >= 110
Isolierte systolische Hypertonie >= 140 < 90

Mit zunehmenden Alter ist ein Anstieg des Blutdrucks zu erwarten, da die Elastizität der Blutgefäßwände nachlässt. Weitere Ursachen können verschiedene Krankheiten sein, wodurch der Blutdruck von den Normalwerten abweicht. Bitte besprechen Sie dauerhafte Abweichungen und Unsicherheiten zu Ihrem Blutdruck mit Ihrem Arzt. 

Bluthoch- und -niederdruck

Als Bluthochdruck bezeichnet man alle Werte, die dauerhaft oberhalb des Normbereiches liegen. Diese Abweichung ist auch bekannt als Hypertonie. Liegen die Werte dauerhaft unter dem Normbereich, spricht man von einem Blutniederdruck oder von einer Hypotension. Diese Hypotension tritt seltener auf als die Hypertonie.

 

Weitere Informationen zu der App und rund um das Thema Blutdruck können Sie auf der Seite www.blutdruckdaten.de nachlesen.