Arzneimittel

Damit Sie schnell wieder gesund werden oder gesund bleiben, kann Ihnen Ihr Arzt eine Vielzahl von Medikamenten verordnen.

Die Kosten von verschreibungs- und apothekenpflichtigen Medikamenten, die Ihnen im Rahmen einer vertragsärztlichen Behandlung verordnet werden, übernehmen wir für Sie per Kassenrezept. Nichtverschreibungspflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Anthroposophie oder Phytotherapie erstatten wir Ihnen direkt – mehr erfahren Sie unter alternative Arzneimittel.

Zuzahlungen

Bei Medikamenten über ein Kassenrezept ist von Ihnen lediglich eine gesetzliche Zuzahlung zu leisten: Versicherte über 18 Jahre zahlen einen Eigenanteil von zehn Prozent des Abgabepreises (mindestens fünf Euro, maximal zehn Euro pro Arzneimittel).

Viele Arzneimittel, darunter viele zur Behandlung chronischer Erkrankungen, sind für Sie zuzahlungsbefreit. Ob Ihr Arzneimittel auch dazu gehört, erfahren Sie hier beim Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen.

Festbetragsregelung

Verschreibt Ihr Arzt ein Medikament, das über dem sogenannten Festbetrag liegt, müssen Sie zusätzlich die Mehrkosten tragen. Der Festbetrag ist der Preis, den die Krankenkassen für bestimmte Medikamentengruppen höchstens zahlen dürfen. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker in diesem Fall nach Alternativen. Es gibt eventuell eine wirkstoffidentische Alternative (sogenannte Generika) ohne Mehrkosten über die gesetzliche Zuzahlung hinaus.

Rabattverträge für bestimmte Arzneimittel

Aufgrund immenser Steigerungen bei den Ausgaben für Arzneimittel in den letzten Jahren müssen alle Krankenkassen mit verschiedenen Pharmaunternehmen Rabattverträge abschließen. Durch diese Verträge werden die Versicherten vor weiteren Kostensteigerungen geschützt. Sie als Kunde der atlas BKK ahlmann haben dadurch direkt häufig geringere beziehungsweise keine Zuzahlungen. Durch die niedrigeren Arzneimittelpreise bleiben zudem die Krankenkassenbeiträge stabil.

Für Sie bedeutet dies, dass Ihr Arzt häufig nur noch einen Wirkstoff verordnet und kein bestimmtes Arzneimittel. Der Apotheker entscheidet dann, welches Präparat Sie erhalten. Sofern ein Rabattvertrag mit der atlas BKK ahlmann für diesen Wirkstoff besteht, ist der Apotheker dazu verpflichtet, das Mittel von diesem Hersteller abzugeben. Sollte genau dieses Mittel mal nicht lieferbar sein oder kein Rabattvertrag vorhanden sein, gibt Ihnen der Apotheker eines der drei preisgünstigsten Arzneimittel.

Die Apotheken erhalten jeweils am Monatsersten aktuelle Daten über bestehende Rabattverträge.

Wir möchten, dass Sie rundum gut versorgt sind. Daher haben wir mit einer Vielzahl von namhaften Arzneimittelherstellern Rabattverträge geschlossen, zum Beispiel:

AbZ-Pharma
ALIUD® PHARMA
Astellas Pharma
Bayer Vital
Betapharm
Essex Pharma
GlaxoSmithKline
HEUMANN
Lilly Deutschland
Merck Serono
MSD SHARP & DOHME
Mylan dura GmbH
Novartis Pharma
Novo Nordisk Pharma
Pfizer Pharma
ratiopharm
Sanofi-Aventis
TEVA Genetics
UCB Pharma
Warner Chilcott
Wyeth Pharma

In jedem Fall bleibt aber die Therapiefreiheit des Arztes erhalten. Denn dieser kann Ihnen auch ein Originalpräparat verschreiben – sofern es medizinisch notwendig ist. Dies kann sein, wenn Sie das Präparat nicht vertragen, zum Beispiel weil Sie auf ein Füllmittel allergisch reagieren. Dabei spielt auch keine Rolle, wie preisgünstig die Produkte anderer Hersteller sind. Der Arzt kreuzt einfach das Kästchen »aut idem« an und Sie erhalten in der Apotheke genau das Präparat, welches auf dem Rezept steht.

Lesen Sie zum Thema:

Verwandte Themen: