Immer die neuste Gesundheitskarte dabei?

Wichtig: Verwenden Sie bei Arztbesuchen, in Krankenhäusern oder bei anderen Leistungserbringern immer Ihre neuste elektronische Gesundheitskarte (eGK).

Viele Versicherte verwenden beim Arztbesuch veraltete Gesundheitskarten, obwohl sie bereits eine neue eGK erhalten haben. Die elektronischen Gesundheitskarten der Generation 1 wurden durch die Generation 2 ersetzt, welche technisch mehr Möglichkeiten bietet. Es ist sehr wichtig, dass Sie stets Ihre zuletzt erhaltene Gesundheitskarte bei Ärzten, in Krankenhäusern und bei anderen Leistungserbringern verwenden.

Wieso ist es wichtig, die neuste eGK zu verwenden?

Die Verwendung veralteter Gesundheitskarten führt in den Arztpraxen zu erheblichen Zeitverzögerungen, da die Patienten über die veraltete Version der eGK aufgeklärt werden und eine neue Gesundheitskarte nachreichen müssen. Zum Schutz vor Missbrauch besitzt jeweils nur die zuletzt ausgestellte eGK Gültigkeit. Ältere Karten werden automatisch gesperrt. Daher möchten wir Sie noch einmal darauf hinweisen, stets Ihre neuste Gesundheitskarte zu verwenden.

Wie erkenne ich, ob ich die neuste Version der eGK verwende?

Sie erkennen die Gesundheitskarten der Generation 2 am Aufdruck »G 2«. Die alte Gesundheitskarte ist mit »G 1« bedruckt. Unabhängig vom Ablaufdatum Ihrer alten Karte, sollten Sie zukünftig nur noch die neue Version der eGK verwenden. Auch wenn Sie bereits mehrere Gesundheitskarten der neuen Generation von uns erhalten haben, sollten Sie stets nur die neuste Karte verwenden. Die alte Karte senden Sie bitte umgehend nach Erhalt der neuen eGK an uns zurück. Wenn Sie bisher noch keine Gesundheitskarte der Generation 2 von uns erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Die Gesundheitskarten der ersten Generation verlieren zum 1. Januar 2019 ihre Gültigkeit.