Von einem BGM profitieren alle –
sowohl die Arbeitgeber als auch die Beschäftigten!

Betriebliches Gesundheitsmanagement lohnt sich für Sie als Arbeitgeber:

  • Fehlzeiten werden langfristig gesenkt (Kostensenkung)
  • Arbeitszufriedenheit, Motivation und Leistungsbereitschaft Ihrer Mitarbeiter erhöhen sich
  • die Produktivität in Ihrem Unternehmen wird gesteigert
  • die Produkt- und Dienstleistungsqualität verbessert sich
  • Ihr Unternehmen gewinnt an Image und Attraktivität (sowohl nach innen als auch nach außen)
  • die Mitarbeiterbindung wird gestärkt (geringere Personalfluktuation)
  • die Wettbewerbsfähigkeit wird optimiert
  • Sie kommen Ihrer sozialen Verantwortung/ Fürsorgepflicht gegenüber Ihren Mitarbeitern nach

Betriebliches Gesundheitsmanagement kommt ebenso Ihren Beschäftigten zugute:

  • gesundheitliche Belastungen und Beschwerden verringern sich
  • die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Beschäftigten werden gesteigert
  • das Arbeits- beziehungsweise Betriebsklima wird verbessert
  • die Arbeitszufriedenheit erhöht sich
  • die Beschäftigten erlernen gesündere Verhaltensweisen im Beruf und im Alltag
  • die Lebensqualität Ihrer Mitarbeiter wird insgesamt verbessert

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Portal BGM Online.

Steuerliche Vorteile

Auch steuerliche Vorteile sind mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement verbunden. So wird die Förderung der Mitarbeitergesundheit subventioniert. Als Arbeitgeber können Sie nach dem  Einkommenssteuergesetz pro Mitarbeiter und Jahr 500 Euro für gesundheitsfördernde Maßnahmen steuerfrei aufwenden. Unter die Steuerbefreiung fallen insbesondere Leistungen, die in dem Präventionsleitfaden der gesetzlichen Krankenversicherung festgehalten sind.

Lesen Sie auf unserem Portal BGM Online mehr oder im Merkblatt Umsetzungshilfe Jahressteuergesetz.